Sportnachrichten - FSV 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sportnachrichten

Der Verein
September 2020

Tennis

Erfolgreiche Tenniswochen für den FSV Dieblich
U18 Mädchen distanzieren den Tabellenzweiten TC Treis und sichern sich die Meisterschaft
Nachdem die U18 Mädchen der SG Dieblich am letzten Samstag im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Bad Salzig mit einem 7 : 7 unentschieden einen nicht erwarteten Punktverlust einstecken musste, war die bis dahin komfortable Ausgangsposition verspielt. Im Moselderby gegen den Tabellenzweiten aus Treis musste ein Sieg her, wenn man nicht noch auf der Zielgeraden abgefangen werden wollte. Diese Aufgabe löste die für U18 sehr junge Mannschaft mit Bravour. Sehr konzentriert und motiviert ging man die Einzelspiele an und konnte sich in allen Partien durchsetzen. Damit war klar, dass der Sieg in Dieblich bleiben würde, da man 8:0 führte und in den Doppeln nur noch 6 Punkte zu vergeben waren. Jetzt war die Luft aus dem mit Spannung erwarteten Moselderby raus und die U18 Mädchen feierten einen ungefährdeten und unerwartet hohen 14 : 0 Sieg.

Die Meistermannschaft von links: Jule Perscheid, Martha Konrath, Lena Bardon und Johanna Figge, es fehlt Lea Sophie Heinze
Foto: privat

Mainzelmännchen schließen Punktspielrunde verlustpunktfrei ab.
In einer durch Corona stark dezimierten Runde setzten sich die jüngsten Tenniscracks des FSV Dieblich verlustpunktfrei in ihrer Mainzelmännchen-Gruppe durch und stellten ihr Tennistalent eindrucksvoll unter Beweis. Die Mainzelmännchenrunde besteht aus Motorikspielen sowie Tennisspielen im Kleinfeld. Insbesondere in den Tennisspielen zeigten di9e Jüngsten, dass sie bereits mit der Filzkugel gut umgehen konnten. Hier zahlte sich das kontinuierliche Training aus. Die Kinder waren bereits in der Lage nicht nur den Ball übers Netz zu spielen, sondern auch den Ball so zu platzieren, dass der Gegner ausgespielt wurde.  Insgesamt kamen aus dem breiten Kader mit Ata Acar, Lou Konieczny, Kjan Simsek, Mika Gräser, Lisanne De Windt, Martha Wiedmann, Felix Klein und Mathilde Leonard 8 Spielerinnen und Spieler in der Mainzelmännchenrunde zum Einsatz.

U12 hat Erfolgspur weiter fortgesetzt
Die U12 hat auch am Wochenende die Erfolgsspur nicht verlassen. Mit einem eindeutigen 14 : 0 Sieg über den RTC Arenberg steht man weiterhin verlustpunktfrei auf dem ersten Platz in der Tabelle. In einer einseitigen Partie überließ man dem Gegner lediglich 5 Punkte, während die heinische Mannschaft insgesamt 72 Punkte für sich verbuchen konnte. Der Blick geht aber voraus. Am 11.9. kommt es beim Tabellenzweiten RL Lahnstein zum Spiel der Spiele. Der Sieger wird Meister darf sich Meister nennen, wobei unserer Mannschaft auch ein Unentschieden genügen würde. Da hat die Spielleiterin ein gutes Händchen gehabt und ein Endspiel für den Gruppensieg auf den letzten Spieltag platziert. Für den hohen Sieg gegen Arenberg sorgten Paul Perscheid, Emilia Bardon, Tristan Ansbacher und Leonard De Windt.

Neu formierte U10 verlor äußerst knapp
Die für diese Saison neu formierte U10 konnte an diesem Spieltag leider nicht den letzten Tabellenplatz verlassen. Gegen den Tabellenführer aus Lahnstein hatte die Mannschaft sich keine Chancen ausgerechnet. Dass es auch anders kommen kann zeigten dann die Spiele. In zwei dramatischen Einzelspielen musste sich das Team erst im Champions-tea-break geschlagen geben. Nachdem Matti Löschmann aber sein Einzel gewonnen hatte, waren noch alle Chancen da, das Spiel zu gewinnen. Zwar lag man 2 : 6 zurück, aber Siege in den Doppelpartien konnten noch das Spiel kippen. Letztlich konnte sich aber nur das Doppel Mattis Wagner/ Luis Mondorf durchsetzen, so dass das Spiel 5 : 9 verloren wurde. Die Mannschaft zeigte an diesem Wochenende die beste Saisonleistung und brachte ihr Potential auf den Platz. Wer die Mannschaft in der Verbandsspielrunde verfolgt hat, konnte eine kontinuierliche Leistungssteigerung feststellen. Die Mannschaft zeigte am Schluss, dass jeder Spieler und jede Spielerin in den voraus gegangenen Spielen viel gelernt haben.

Gute Saison für die Herrenmannschaft
Nachdem man am vergangenen Wochenende klar gegen den Klassenprimus TC Ochtendung den Kürzeren gezogen hatte, konnte die Mannschaft im letzten Spiel der Verbandsspielrunde einen überzeugenden Heimsieg gegen Wellinger TC erzielen. Mit drei Siegen in den Einzeln wurde bereits eine hervorragende Ausgangsposition erkämpft. In den anschließenden Doppelspielen war der Sieg zu keiner Zeit ernstlich gefährdet. Beide Spiele wurden glatt in 2 Sätzen gewonnen. Mit diesem Sieg belegt die Mannschaft in der Abschlusstabelle hinter dem TC Ochtendung nunmehr den 2. Platz.
Es spielten für Dieblich: Louis Pohle, Christoph Dinger, David Fußinger und Tim Schilling im Einzel sowie Louis Pohle/Pierre Kraus und Ansgar Mondorf/Eric Moeller in den 2 D




SG Moseltal/Fußball/Kreisligen A und B Koblenz

Zwei Niederlagen gegen zwei Aufsteiger

Die Moseltal-Mannschaften verlieren ihre Eröffnungsspiele
KO-Lay. Ein erfolgreicher Saisonauftakt ist den beiden Moseltal-Mannschaft verwehrt geblieben. Während die Erste ihr Heimspiel gegen Niederberg mit 0:1 verlor, musste die Zweite eine 0:8-Klatsche gegen Arzheim hinnehmen. Zwei Aufsteiger, die den Platzherren den 1. Spieltag gründlich verdorben haben.

SG Moseltal – SV Niederberg 0:1 (0:1)

Mehr als 100 Zuschauer hatten sich bei bestem Fußballwetter „Am Kieselborn“ eingefunden, um den Saisonstart zwischen der SG Moseltal und des TUS Niederberg zu sehen. Sie bekamen in den ersten 45 Minuten temporeiche Fußballkost geboten, die aber vorwiegend zwischen den Strafräumen serviert wurde. Prickelnde Torchancen blieben Mangelware, die beste hatte in der 19. Minute Raphael Henning, dessen Schuss aus kurzer Distanz von TUS-Keeper David Giejlo glänzend pariert wurde. Ein Mal waren auch die Gäste gefährlich und das führte prompt zum Führungstreffer. In der 26. Minute hatte Luis Rolim einen langen Pass aufgenommen, Schlussmann Pascal Keul überlaufen und das Leder ins Netz geschoben.
In der 2. Halbzeit nahm das Spiel beträchtlich an Fahrt auf. Die SG legte zu und hatte bereits kurz nach Wiederanpfiff eine Großchance, die Manuel Bleser aber nicht nutzen konnte. Es entwickelte sich jetzt ein schneller Wechsel zwischen SG-Angriffen und Niederberger Kontern, von denen jeder entweder den Ausgleich oder den Ausbau der Führung bringen konnte. Durch dieses Wechselbad der Gefühle kamen nach 70 Minuten zusätzlich eine Hektik und Härte ins Spiel, die zu etlichen gelben Karten, einer rot-gelben für Niklas Pistono und einer roten für Hayford Duku führte. Chancen gab es nun reichlich hüben wie drüben, aber Tore fielen auch in der 5-minütigen Nachspielzeit nicht mehr. Die Gäste hatten als Aufsteiger eine clevere Partie geboten, die Platzherren haben sich den Saisonstart sicherlich anders vorgestellt.

Nächstes Spiel: Sonntag, 20. September, um 14:30 Uhr bei Anadolu Spor Koblenz

Keinen leichten Stand hatten die SG-Akteure im Saison-Eröffnungsspiel, so wie hier Niklas Pistono, der gleich von vier Niederberger Spielern angegriffen wird.
Foto: Michael Wald


SG Moseltal II – FC Arzheim 0:8 (0:4)

Bereits einen Tag zuvor hatte der FC Arzheim seine Erfolgsserie der vergangenen Saison eindrucksvoll bei der SG Moseltal II fortgesetzt. Hatten die Koblenzer Vorstädter seinerzeit knapp fünf Treffer pro Spiel erzielt, so gelangen ihnen in Lay gleich acht. Nach einer unspektakulären Anfangsviertelstunde schlugen die Gäste zwei Mal durch Alexander Pretz und ein Mal durch Martin Weber im Minutentakt zu. Kurz vor der Halbzeit gelang Paul Berlin auch noch der vierte Treffer.
Das muntere Scheibenschießen setzt sich in den zweiten 45 Minuten fort. Julian Gessler, wiederum Martin Weber, Marco Lorch und Jakob Rittel sorgten für einen standesgemäßen Sieg, der noch nicht einmal zu hoch ausgefallen ist. Es war ein rabenschwarzer Tag für die Platzherren von der Mosel.

Nächstes Spiel: Samstag, 19. September, um 18:45 Uhr in Lay gegen die SG Rheindörfer



***Coronapause***


März 2020


SG Moseltal

SG I              -  SV Niederwerth   2:0  (0:0)
FC Metternich II  -  SG II            6:2  (2:2)
SG III            -  TuS Kettig II    0:3  (0:0)

Einen guten Start ins Spieljahr 2020 hatte die SG I, konnte sie doch ihr Spiel gegen den Tabellenzweiten SV Niederwerth mit 2:0 gewinnen. Allerdings war der Gast mit diesem Ergebnis – Meinung eines Niederwerther Zuschauers – sehr gut bedient. Und er hatte ja so recht. Bereits nach 4 Minuten hätte es schon 2:0 stehen müssen, als man es schaffte, 2 Riesenchancen kurz vor dem Tor nicht im selbigen unterzubringen. Wäre dies passiert, dann hätte Niederwerth durchaus ein Debakel drohen können, denn auch danach war die SG klar spielbestimmend. Und es gab immer wieder Torchancen, die man aber nicht nutzen konnte. So war das 0:0 zur Pause ein Witz.
Die 2. Halbzeit begann wie die erste, nämlich mit einer klaren SG-Chance. Doch auch diese wurde vergeben. So nach und nach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, nämlich das des Gastes. Doch so langsam wurde man bei den gut 140 Zuschauern nervös, die einen wegen der Hoffnung auf ein 0:0, die anderen, dass endlich das Tor fällt. Dies erzielte dann der Kapitän persönlich. Tobi Arens blieb es nämlich vorbehalten, nach 73 Minuten nach einem Eckball zum 1:0 einzuköpfen. Nun dominierte man weiterhin das Spiel, doch dauerte es bis zur 89. Minute, ehe Philipp Schuster die ganze SG mit dem 2:0 erlöste.
Es spielten: Pascal Keul, Andre Sauer, Tobias Arens, Christopher Fetz, Niklas Pistono (46. Raphael Henning), Michael Fechner (84. Mike Czarneta), Robin Kissel, Stefan Baulig, Tobias Jung, Andre Friedrich (74. Philipp Schuster), Dominik Maurer.

Bei ihrem Spiel in Metternich ging die SG II bereits nach 5 Minuten durch Leon Schneider mit 1:0 in Führung. Danach wurde Metternich etwas stärker und konnte binnen 3 Minuten (10 und 13) das Spiel zum 2:1 drehen. Doch die SG hielt weiter gut mit und glich durch Felix Luft nach 32 Spielminuten aus, was gleichzeitig auch den Pausenstand bedeutete.
In Hälfte 2 dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Metternich erneut in Führung gehen konnte. Entscheidend für die letztlich klare Niederlage waren zwei Platzverweise für die SG binnen 3 Minuten, einmal gelb-rot und einmal rot. Dies konnte man nicht mehr kompensieren, so dass Metternich schließlich noch 3-mal erfolgreich war.
Es spielten: Johannes Schmitz, Julius Dany, Fabian Bilo, Tobias Häser, Leon Schneider, Robin Thillmann, Jonah Faulhaber (80. Sven Jonny Klütsch), Maximilian Kullak (46. Stefan Wagener), Felix Luft (85. Sebastian Schmidt), Alexander Kreuser, Jan Olaf Boomgaarden.

Leider setzt sich die Negativserie der SG III auch im neuen Jahr fort. Nach dem 0:3 gegen Kettig gab es in den letzten 7 Spielen 5 Niederlagen und nur 2 Unentschieden. Dabei sah es eine Stunde lang so aus, dass man durchaus würde wieder punkten könnte. Kettig hatte sich zwar verstärkt, doch die SG hielt gut mit. Selbstredend waren dann schon die Minuten, als Kettig seine drei Tore erzielen konnte, nämlich 67, 88 und 89. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es einigen Akteuren an Kraft gefehlt hat. Und die holt man sich wohl am besten beim Training.
Es spielten: Johannes Schmitz, Jeremias Koch, Konstantin Schmitz, Andreas Römer,  Sven Jonny Klütsch, Sebastian Schmitt (46. Tobi Weber), Jörn Syrbe (85. Marco Rohleder), Simon Fislage, Daniel Fislage (75. Janik Köhler), Benedikt Koch, Jan Olaf Boomgaarden.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, dem 15.3., kommt es zum immer wieder interessanten Lokalderby zwischen der SG und dem SV Untermosel. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass sich beide Mannschaften kaum etwas nehmen. Kobern ist nach einem 5:2 in Vallendar nun Zweiter, die SG Fünfter. Und: Man spielt wie gegen Niederwerth wieder gegen einen Zweiten, wobei man diesmal bei einem Erfolg sogar punktgleich mit dem SV U werden könnte. Stark ist auch die Serie der SG, holte man aus den letzten 6 Spielen 5 Siege und ein Unentschieden. Im Hinspiel vergab die SG ja bekanntlich erst reichlich Chancen, bevor sie dann zum Schluss froh sein musste, mit einem Remis vom Platz zu gehen. So ist mit einem hoch interessanten Spiel zu rechnen. Der Anpfiff erfolgt um 14.30 Uhr in Kobern.
Im Spiel gegen die Reserve der SG Rheindörfer (Tabellenzehnter) dürfte die SG III nicht chancenlos sein, hat sie doch als siebter 5 Punkte mehr auf dem Konto. Spielbeginn ist bereits am Freitag, dem 13.3. um 19.30 Uhr in Dieblich.

Zweikämpfe prägten das Spiel, hier zwischen Christopher Fetz von der SG Moseltal (links) und dem Niederwerther Spielführer Steven Gerstenberg.
Foto: Michael Wald

Bewegung am Spielermarkt:

Kleinere Veränderungen hat es bei der SG in punkto Spieler gegeben. Verlassen haben die SG in der Winterpause Nils Kräf (SG Löf) und Luca Pooschen (BSC Güls). Zurück zur SG kam vom BSC Güls Manuel Bleser.



SG II  -  TuS Niederberg       1:2 (0:2) Start Rückrunde
Die 2. Mannschaft der SG hatte die Ehre, als erste in die Fortsetzung der Meisterschaft einzusteigen. Dabei hatte sie keinen geringeren als den Tabellenzweiten TuS Niederberg zu Gast. So war man logischer Weise klarer Außenseiter. Aber die Mannschaft zeigte eine starke Vorstellung. Allerdings zeigte der Gast in der ersten Halbzeit, warum er nach diesem Spiel sogar Tabellenführer war, ging er doch durch zwei Tore in den Minuten 22 und 40 mit 2:0 in Führung.
Wer nun für die 2. Halbzeit schlimmes für die SG ahnte sah sich positiv enttäuscht. Die Mannschaft kämpfte und spielte sehr gut und wurde schon nach 56 Minuten mit dem 1:2 durch Alexander Kreuser mit dem 1:2 belohnt. Nun war alles möglich, ein Remis oder ein höherer Sieg von Niederberg. Doch schließlich blieb es bei diesem 1:2, das viele Hoffnungen hegt, bei gleicher Leistung bald wieder zu punkten.
Es spielten: Johannes Schmitz, Julius Dany (74. Philipp Mader), Fabian Bilo, Tobias Häser, Leon Schneider, Robin Thillmann, Sven Jonny Klütsch, Benedikt Koch (Jeremias Koch), Alexander Kreuser, Marco Fetz, Jan Olaf Boomgaarden.
Das 1:2 durch Alexander Kreuser
Foto: Manfred Eckhardt

Vorschau:

Die SG I erwartet am kommenden Sonntag, dem 8. März, den SV Niederwerth, zurzeit 2. der Tabelle. Zwei Dinge sind interessant für diese Partie: Zum einen will man Revanche für die 1:2 – Niederlage in Niederwerth, zum anderen könnte man bei einem Erfolg bis auf einen Punkt an den Gast vom Sonntag heranrücken. Vor allem die guten Leistungen in den beiden Vorbereitungsspielen gegen die eine Klasse höher angesiedelten Mannschaften von SG Moselkern (1:0) und SG Vordereifel (3:2) lassen doch recht optimistisch nach vorne blicken. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr in Niederfell.
Nach dem 1:2 gegen Niederberg am vergangenen Sonntag fährt die SG II am kommenden Sonntag zum Tabellendritten FC Metternich II. Auch hier wird es wahrlich nicht einfach. Dieses Spiel wird um 11.00 Uhr am Kunstrasenplatz am Trifter Weg angepfiffen.
Die SG III, Tabellensechster, erwartet bereits am kommenden Samstag den zehnten TuS Kettig. Da man ja bereits das Hinspiel in Kettig mit 4:1 gewonnen hat, könnte durchaus ein Sieg auf der Agenda stehen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr in Dieblich.


Februar 2020


Volleyball/Bezirksliga Rhein-Mosel Frauen

Der Abstieg droht
Dieblich geht mit 3:0 in Ediger-Eller unter
Ediger-Eller. Eine ganz bittere und deutliche Niederlage musste der FSV gegen die Mannschaft aus Ediger-Eller einstecken. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels kam so etwas wie Hoffnung auf, Dieblich wirkte übernervös und außer einer fehlenden Abstimmung war auch die persönliche Fehlerquote viel zu hoch. Ediger-Eller hatte folglich keine Mühe, einen klaren Drei-Satz-Sieg einzufahren.
Durch die Niederlage befindet sich der FSV nun auf einem Abstiegsplatz. Bei noch zwei ausstehenden Spielen wird es ein ausgesprochen schwieriges Unterfangen, diesen Platz wieder zu verlassen. Aus eigener Kraft ist das nicht mehr zu bewältigen, es ist nur noch nur mit Hilfe anderer Mannschaften möglich.
Während es in der Hinrunde noch sehr gut lief, hat die Mannschaft danach stark nachgelassen. Ein Grund dafür dürfte an der unzureichenden Trainingsbeteiligung liegen. Eine Sache, mit der man sich nach der Saison intensiv auseinandersetzen muss.
Das nächste schwere Auswärtsspiel steht am Samstag, dem 14. März, um 17:30 Uhr in der St.Nikolaushalle in Konz an. Dort geht es gegen den Tabellenzweiten TG Konz.
Auch auf das letzte Spiel wird bereits hingewiesen, da hier eine große Fan-Unterstützung wichtig ist. Am Sonntag, dem 22. März um 11:00 Uhr, muss in der Mosellandhalle gegen den SV Gutweiler II unbedingt ein Sieg her.


Volleyball/Kreisliga B Nord Frauen

Sensationeller Turniersieg der Nachwuchsmannschaft
Dieblich mit drei Spielen, drei Siegen und ohne Satzverlust
Dieblich. Auch vor dem Turnier in eigener Halle schienen Personalsorgen die Erfolgsaussichten zu verhageln, denn zu Beginn fehlten vier Spielerinnen. Trotzdem gingen die Mädchen hoch motiviert, konzentriert und kämpferisch in jedes Spiel und jeden Satz. Souverän wurde zuerst gegen Mendig mit 2:0 gewonnen, bei lediglich 28 Ballpunkten für den Gegner. Mit Bangen ging es ins zweite Spiel gegen Bad Ems, denn der Altersdurchschnitt und die Körpergröße sprachen eindeutig für das Team von der Lahn. Dem setzte der FSV aber eine läuferisch wie spielerische Klasseleistung entgegen und konnte deshalb den zweiten Sieg zu Hause behalten. Neben einer stets hellwachen Lilly Siener sowie Nina Endris rückten diesmal Leni Aldekamp und Mara Endris in den Mittelpunkt. Leni durch Bälle, die zu direkten Punkten führten, und Mara, die am Netz dank ihrer Größe vieles „abräumte“ und gleich mehrere Angabeserien hinlegte. Eng wurde es im letzten Spiel gegen Vallendar, weil der Gegner durch seinen Sieg gegen Mendig Oberwasser bekommen hatte und auf Dieblicher Seite nur noch sechs Spielerinnen zur Verfügung standen. Aber Dank einer beeindruckenden Energieleistung wurde zum dritten Mal mit 2:0 gewonnen. Die Mannschaft führt nach jetzt die Tabelle der Kreisliga B mit 15 Punkten an, obwohl ihr drei Punkte aberkannt wurden.
Für Dieblich spielten: Emilia Bardon, Laura Gold, Leni Aldekamp, Lilly Siener, Mara Endris, Nelly Moravec, Nina Endris und Sumaya Momand


Unterzeile: Die FSV-Mädchen freuen sich über ihren Erfolg. Besonders Trainer Jupp Hunz ist stolz auf sein Team.

Mixed-Volleyball/Rheinliga B-Süd

Sprung auf Platz 3
Hahnstätten. Zum vierten Saison-Vorrundenturnier hatte der SV Einrich-Kördorf nach Hahnstätten eingeladen. Neun Mannschaften fanden den Weg in das Schulsportzentrum, um den Tagessieger auszuspielen. Obwohl die Mixed-Mannschaft des FSV in der aktuellen Saison einen stabilen Kader besitzt, wurde auch am vierten Spieltag mit einer veränderten Formation gespielt. Die fand aber sehr schnell ihren Rhythmus, denn bereits zu Beginn konnten dem favorisierten VFL Kesselheim wichtige Satzpunkte streitig gemacht werden.  Allerdings war das gute Niveau nicht über den ganzen Tag abrufbar,  so dass die Mannschaft am Ende auch mit Platz 3 zufrieden war. Außerdem konnte der FSV in der Tabelle auf den dritten Rang vorrücken.
Für den FSV Dieblich spielten: Bettina Brünnicke, Sabine Nolte, Patrycja Rozwalka, Jens Eller, Manfred Honsdorf, Marcel Treptow und Klaus Seeger


Nach dem Turnier in Hahnstätten rückte das Dieblicher Team auf den 3. Tabellenplatz vor.
Foto: FSV Dieblich


Abteilung Fußball
SG Moseltal

Vorbereitungsspiele:

SG II           -  SV Untermosel III   3:2 (2:1)
SG Moselkern    -  SG I                0:1 (0:0)
Gegen den Tabellenzwölften der Bezirksliga Mitte gelang der SG I in Treis ein nicht unverdienter 1:0 – Erfolg.
Im Lokalderby konnte die SG II gegen die dritte Mannschaft des SV U einen knappen 3:2 – Erfolg erringen.  Die Tore erzielten Andre Friedrich und Alexander Kreuser, der zweimal erfolgreich war.

                           
Start in die Meisterschaftssaison:
Während die SG I und die SG III noch eine Woche länger Winterpause haben, geht für die SG II die Meisterschaftsrunde und damit auch der Kampf um den Klassenerhalt wieder los. Am kommenden Sonntag, dem 1. März, empfängt sie in Dieblich keinen geringeren als den Tabellenzweiten TuS Niederberg. Wie stark der Gegner ist, sah man schon im Hinspiel, als man glatt mit 0:5 unterlag. Aber vielleicht läuft es ja diesmal besser. Spielbeginn ist um 11.00 Uhr in Dieblich.


Vorbereitungsspiel:

SG Vordereifel  -  SG I       2:3

Dritter Bezirksligist – erster Sieg. Gegen den Tabellenzehnten der Bezirksliga Mitte gelang der SG I in Kaisersesch ein knapper, aber nicht unverdienter 3:2 – Erfolg.
Das Spiel der zweiten Mannschaft der SG in Höhr wurde leider abgesagt.


Volleyball/Bezirksliga Rhein-Mosel/Frauen

Keine Chance beim Tabellenführer
SV Gutweiler - FSV Dieblich 3:0 (25:14, 25:12, 25:19)
Gutweiler. Als krasse Außenseiter trat die Dieblicher Mannschaft beim Spitzenreiter in Gutweiler an. Natürlich wollte man sich nicht vorführen lassen und möglichst gut dagegen halten, was durch Einsatzfreude und eine geschlossene Mannschaftsleistung auch gelang. Vor allem der dritte Satz verlief sehr ausgeglichen, aber auch da musste man anerkennen, dass Gutweiler einfach zu stark ist. Das zeigten die Gastgeberinnen auch im folgenden Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Konz, der ebenfalls glatt mit 3:0 besiegt wurde.
Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Jolana Arnold, Lilly Girz, Cecilia Kock, Sarah Künster, Jana Nieskes, Theresa Reif, Kim Schwank und Franciska Zastrow.
Am Samstag, dem 29. Februar, fährt der FSV zum VBC Ediger-Eller. In der Turnhalle Bremm geht es ab 14:00 Uhr um wichtige Punkte, die man braucht, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.


Volleyball/Kreisliga Nord Frauen

Zwei Spiele, zwei Siege
KO-Vallendar. Auch im neuen Jahr bleibt die zweite Volleyballmannschaft auf Erfolgskurs. Und das nach zehn Tagen ohne Training und obwohl zu Turnierbeginn nur fünf Spielerinnen aus dem aktuellen Kader zur Verfügung standen. So waren im ersten Spiel gegen Vallendar gleich zwei Neunjährige auf dem Spielfeld. Lilly Siener hatte bereits in den Turnieren vor der Jahreswende ihre Begabung gezeigt und ein weiteres Talent wächst mit Sumaya Momand heran. Lilly und Sumaya fielen durch gutes Antizipieren und ihre mutige Spielweise auf. Als Notlösung gedacht, hatten die beiden maßgeblichen Anteil am ungefährdeten Zweisatzsieg (25:16 und 25:16). Im Spiel gegen Mendig musste dennoch eine Steigerung her, hatte Mendig doch vorher Vallendar geradezu deklassiert.
Zu dieser Partie war, noch etwas karnevalsgeschädigt, Louisa Stahl angereist und vervollständigte die Mannschaft. Es brauchte allerdings zwei Auszeiten und ein deutlicher Aufschwung, bevor der erste Satz nach hohem Rückstand noch mit 25:23 gewonnen werden konnte. Anscheinend war damit auch der Widerstand der Mendiger Mädchen gebrochen, denn der zweite Satz ging souverän mit 25:16 an das Dieblicher Team. Die Zuschauer sahen ein Spiel, das durch lange, intensive Ballwechsel geprägt wurde, mit anderen Worten das, was Volleyball attraktiv macht. Drei Spielerinnen rückten hier ins Rampenlicht, Nina Endris, die auch in scheinbar aussichtslosen Situationen Lösungen fand, Nelly Moravec, die immer wieder gute Angriffsschläge ins Hinterfeld der Gegnerinnen platzierte und nicht zuletzt Laura Gold, die durch Angabenserien und ihre Besonnenheit das eigene Spiel beruhigte.
Für Dieblich spielten: Mara und Nina Endris, Laura Gold, Sumaya Momand, Nelly Moravec, Lilly Siener und Louisa Stahl

Mit zwei Siegen eröffneten die Dieblicher Nachwuchsspielerinnen das neue Volleyballjahr.
Foto: Josef Hunz


Abteilung Fußball
SG Moseltal

Vorbereitungsspiele:

SG Nievern  -  SG I                8:3
SG III      -  TuS Arenberg II    12:0   

Gegen den Bezirksligisten SG Nievern gab es für die SG nichts zu holen. 3:8 er-scheint aber ein bisschen hoch, aber es ist ja noch Vorbereitung.   
Besser machte es die 3. Mannschaft der SG. Im ganz kurzfristig angesetzten Spiel gegen die in der Kreisliga D Staffel 1 auf Platz 12 angesiedelte Reserve von TuS Arenberg konnte man einen überraschend klaren 12:0 – Erfolg erringen.  



SG Rhens/Spay/Waldesch II  -  SG II    4:0  
ATA Urmitz                 -  SG I     5:2

Nachdem die Niederlage der SG I beim Bezirksligisten ATA durchaus normal war, enttäuschte die SG II bei der eine Klasse tiefer spielenden Elf der SG Rhens doch stark.
Hier das nächste Spiel der SG I:
Am kommenden Samstag, dem 8.2., spielt die erste Mannschaft beim gegenwärtigen 12. der Bezirksliga Ost, der SG Nievern. Das Spiel wird um 16.00 Uhr in Nievern angepfiffen.


Januar 2020

Abteilung Volleyball

Bezirksliga Rhein-Mosel/Frauen
Schwaches Spiel in Gonzerath
Dieblich verliert klar mit 3:0 (25:13, 25:23, 25:18)
Gonzerath. Die Reise in den tiefen Hunsrück hat sich nicht gelohnt. Hatte man im Hinspiel den Gegner noch klar geschlagen, so ließ dieser den Dieblicher Frauen beim Rückspiel keine Chance. Gegen den Tabellennachbarn kam der FSV zu keiner Zeit richtig ins Spiel, es war so gut wie nichts zu sehen von dem, was dynamisches Volleyballspiel ausmacht. Lediglich im zweiten Satz kam ein kleiner Hoffnungsschimmer auf, aber auch der wurde von den Gastgeberinnen schnell wieder gelöscht. Die Dieblicher Moral war gebrochen, die Niederlage verdient. Es war eindeutig zu wenig, was die Mannschaft an diesem Tag auf das Parkett gelegt hatte.
Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Jolana Arnold, Jasmin Fuchs, Lilly Girz, Cecilia Kock, Anna Künster, Sarah Künster, Theresa Reif und Franciska Zastrow.
Am Samstag, dem 8. Februar, fährt der FSV zum Tabellenführer SV Gutweiler. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in der Altenberghalle in Gutweiler.



Zweite Damenmannschaft ist Vize-Rheinland-Meister der U 15
Am Sonntag, dem 19.01.2020, fand das Endspiel der Mädchen U15 des Rheinlandes in Lehmen statt. Unter normalen Umständen hätte daraus ein Turnier mit mindestens vier Mannschaften werden sollen. Auch diese Anzahl von Mannschaften erscheint bereits gering, ist wiederum verständlich, weil der Wettbewerb in den vergangenen Spielzeiten nie ausgetragen wurde und viele Vereine daher eine andere Saisonplanung vorsahen. Hinzu kommt, dass die meisten Vereine, bedingt durch den Wegfall der Altersbegrenzung,  Jugendliche zusätzlich in einer Erwachsenenliga einsetzen. Aufgrund von Spielverlegungen kommt es dann häufig zu Terminkollisionen.
Das war wohl auch der Grund, warum bereits zwei der qualifizierten Gegner am 19.01. passen mussten. So kam es zu der kuriosen Situation, dass der Sieger des Spiels Vallendar gegen Dieblich nach nur einem ausgetragenen Spiel Rheinlandmeister werden konnte.
Die Dieblicher U15, fast identisch mit der zweiten Damenmannschaft, konnte den ersten Satz ausgeglichen gestalten und gewann den Satz auch deshalb, weil Louisa Stahl nervenstark mit sechs Angaben in Folge die gegnerische Mannschaft vor große Probleme stellte. Der zweite und dritte Satz verliefen jedoch unter umgekehrten Vorzeichen. Vallendar hatte drei Spielerinnen auf dem Feld, die bereits in der Bezirksklasse spielen, die Tennisangabe beherrschen und die Dieblicher mit laufender Spieldauer immer häufiger unter Druck setzten. Nicht verwunderlich, dass im Verlaufe des dritten Satzes aufgrund der starken Angaben der Vallendarer die Dieblicher Mädchen nicht mehr konzentriert aufbauten und in der Folge resignierten.  
Die Sätze aus der Sicht der U15 des FSV Dieblich: 25:20; 13:25 und 3:15
Während die Dieblicher mit der Urkunde des Verbandes und Silbermedaillen für ihr beherztes Spiel belohnt wurden, erhielten die Vallendarer Mädchen neben Urkunde und Goldmedaillen Shirts mit der Aufschrift: Volleyball-Rheinlandmeister  U15
Für Dieblich spielten: Leni Aldekamp, Nina Endris, Laura Gold, Nelly Moravec, Julia Schmid, Lilly Siener, Louisa Stahl und Ingke Syrbe. Emilia Bardon und Eva Yordanova konnten aufgrund von Verletzungen nicht eingesetzt werden.

Foto: privat
Die beiden "Finalisten" der Rheinlandmeisterschaften


 
Copyright 2019. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü